damals, letztes Jahr, als wir das erste Mal die neue externe Soundkarte (Tascam US 122) ausprobiert haben. Klassische Session, nicht den Titel, keine Akkorde, keine Abläufe angesagt. Nur ein Mal aufgenommen (first take), ein paar häßliche Stümpereien der Gitarre am Anfang abgeschnitten (sind so aber auch noch mehr als genug vorhanden), sonst nix dran gemacht! Rolf und Myron haben sich sofort gefunden und bearbeiten und variieren das von Rolf angefangene Thema gekonnt. Die Gitarre beschäftigt sich haupsächlich mit sich selbst und dem Equipment (symptomatisch) und Martin hofft, daß der Laney nach der 1000sendsten Modifikation endlich wie ein Marshall klingt. -War so, der ist jetzt als Dauerleihgabe bei Stephan von der Band Sixpack Deluxe- Na ja, jedenfalls sucht Martin lange, bis er dann mal einen richtigen Akkord gefunden hat um sich gleich dann sozusagen als Belohnung ein paar Schlenker zu genehmigen .....brrrrr.... nicht gleich auflegen es wird besser, Martin findet noch ein paar weitere richtige Riffs und am Ende glaubte er auch tatsächlich den Titel zu erkennen, und das obwohl er noch nicht von Gov't Mule gespielt wurde....

und hier der Link

Für Ampfreaks: Modifizierter Laney GH50-L, Endstufe als Triode (ca. 25) Watt, Vorstufe ähnlich JCM 800 2204. Klingt wegen Triode Mod. und der damit verbundenen Fehlanpassung zum Übertrager etwas weicher. + Kabel + Epi LP mit Hauessel Vin B + H + sonst nix. Master und Gain 7/10, Drive 3/10. Hängend an Powerbrake, ist schon arg in die Sättigung getrieben. An welcher Stelle ich die Overdrive Stufe zuschalte kann ich nicht genau hören, jedenfalls gibt es lautstärkemäßig kaum noch viel her. Am Anfang also mit zurückgedrehtem Vol an der Gitarre und Hi Input ohne Overdrive.